Zahnanomalien

 

Kapitel 2: Überbiss

 

Als Überbiss bezeichnet man den Zustand, wenn die Schneidezähne des Oberkiefers die des Unterkiefers überragen und ein korrekter Aufbiss nicht mehr gewährleistet ist. Pferde werden mit diesem genetischen Defekt geboren. Je länger ein Überbiss unbehandelt bleibt, desto ungünstiger wirkt sich dieser unnatürliche Zustand auf die Beweglichkeit beider Kiefer aus. Die Bildung von Zahnspitzen und scharfen Kanten wird dadurch beschleunigt.

 

_____________________________________________________________________________

© Dr. med. vet. Volker Flörke, 12.06.2001

Inhalte dieser Webseiten dürfen nur nach Absprache mit mir verwendet werden